Sadikovic weiterhin top

Medienmitteilung

26. Februar 2016

Amra SADIKOVIC (SUI) (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)
Amra SADIKOVIC (SUI)
(FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

Der Sturmlauf von Amra Sadikovic am ITF Women’s Circuit UBS Thurgau in Kreuzlingen geht weiter. Die 26-Jährige steht beim derzeit bedeutendsten Schweizer Frauenturnier nach einem hartumkämpften Dreisatzsieg über die Serbin Ivana Jorovic in den Halbfinals.

MARIE-THERES BRÜHWILER

Wenn eine Spielerin beim Stand von 4:6 im Tiebreak des dritten Satzes mutig an das Netz vorrückt und die beiden Matchbälle ihrer stark aufspielenden Gegnerin nicht nur zunichtemacht, sondern im Anschluss das Spiel auch noch für sich entscheidet, muss das Selbstvertrauen gross sein. Der Mut von Amra Sadikovic (WTA 202) war aber nicht nur in der Endphase des hartumkämpften Spiels gegen Ivana Jorovic (WTA 177) augenfällig. Das, was die Schweizerin auf dem Kreuzlinger Center Court während zweieinhalb Stunden zeigte, war grosse Klasse. Die 26-Jährige machte insgesamt mehr für das Spiel, spielte stets offensiv mit viel Cleverness und liess sich auch vom verlorenen zweiten Satz nicht aus dem Konzept bringen.

Auf der anderen Seite liess auch die erst 18-jährige Serbin, die bereits als 17-Jährige die Nummer eins der Juniorenweltrangliste war, nicht locker. Der hochklassige Schlagabtausch zweier fast ebenbürtiger Spielerinnen blieb zur Freude des Publikums bis zum Schluss spannend. Sadikovic und Jorovic standen sich vor zwei Monaten bei dem ebenfalls mit 50‘000-Dollar dotierten ITF-Turnier in Ankara gegenüber. Damals allerdings mit dem besseren Ende für die Serbin.

In den Halbfinals trifft die Schweizerin, die an der Seite der Deutschen Antonia Lottner auch den Einzug in das Doppelfinale geschafft hat, auf Ekaterina Alexandrova. Die ungesetzte Russin hatte am Donnerstag die topgesetzte Carina Witthoeft (WTA 70) geschlagen und warf mit der Französin Oceane Dodin (WTA 164) in den Viertelfinals eine weitere Gesetzte aus dem Turnier. Im zweiten Halbfinale duellieren sich die an Nummer vier gesetzte Ukrainerin Kateryna Kozlova (WTA 138) und die an Nummer zwei gesetzte Kristyna Pliskova (WTA 107). In den Einzel-Viertelfinals vom Freitag standen sich acht Spielerinnen aus acht verschiedenen Nationen gegenüber. Die Halbfinals werden am Samstag ab 12 Uhr gespielt. Das Finale des ITF Women’s Circuit UBS Thurgau findet am Sonntag um 12 Uhr statt.

Ihre nächste Kontrahentin am Samstag um 12:00 Uhr, Ekaterina Alexandrova.

Ekaterina Alexandrova  (FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)
Ekaterina ALEXANDROVA (RUS)
(FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)